NewsPolitikPflegekräfte in Brandenburg befürworten mehrheitlich Pflegekammer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekräfte in Brandenburg befürworten mehrheitlich Pflegekammer

Donnerstag, 20. Dezember 2018

/dpa

Potsdam – In Brandenburg hat sich eine Mehrheit der Pflegekräfte für die Einrichtung einer Pflegekammer als Interessensvertretung ausgesprochen. Das erklärte Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke) heute in Potsdam. In einem Dialog­prozess, in dessen Rahmen rund 1.700 Pflegekräfte interviewt worden sind, befürworten demnach 56 Prozent der Pflegekräfte die Gründung einer Pflegekammer.

„Eine Mehrheit der Brandenburger Pflegefachkräfte will eine wirkungsvolle Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft“, sagte Karawanskij. Sie wollten nicht länger hinnehmen, dass im anstrengenden Pflegealltag ihre Interessen hinten anstehen würden.

Anzeige

Das Land werde nun prüfen, wie die Ergebnisse des Dialogprozesses umgesetzt werden könnten. „In der Befragung ist zum Beispiel deutlich geworden, dass sich viele Pflegekräfte – auch solche mit kleinem Einkommen – die Einrichtung einer Pflegekammer etwas kosten lassen würden“, so Karawanskij. Gleichzeitig spreche sich aber eine Mehrheit von 53 Prozent gegen einen Pflichtbeitrag aus.

Eine Landespflegekammer würde nach Angaben des Ministeriums als Körperschaft des öffentlichen Rechts bestimmte staatliche Aufgaben übernehmen. Per Gesetz wären alle in Brandenburg tätigen Angehörigen der Pflegefachberufe Pflichtmitglieder.

Die Kammer würde eine Berufsordnung für Pflegekräfte erlassen und die Interessen ihrer Mitglieder vertreten, beispielsweise bei Gesetzgebungsverfahren. Sie wäre auch für die Qualitätssicherung der Pflegeberufe verantwortlich und könnte unter anderem Fortbildungsstandards festlegen. Dagegen sollen Tarifverhandlungen und die Arbeitsbedingungen keine Aufgaben einer Pflegekammer sein.

Im April 2015 hatte der Landtag beschlossen, eine Informationskampagne über das Für und Wider einer Pflegekammer durchzuführen. Anschließend sollten die Pflegekräfte befragt werden. Zwei Jahre später wurde dieser Beschluss im Rahmen des „Dialogs Pflegekammer“ umgesetzt. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. März 2019
Potsdam – Die rot-rote Landesregierung in Brandenburg will eine Kurskorrektur bei der Pflegeversicherung. Ihr Ziel ist es, Pfleger und Angehörige zu entlasten. „Allen ist klar, dass in der Pflege
Brandenburg will Pflege neu ordnen
15. März 2019
Potsdam – In Brandenburg sind in diesem Jahr bereits 47 Fälle von Borreliose gemeldet worden. Das teilte das Ge­sund­heits­mi­nis­terium Brandenburg gestern auf Anfrage mit. Allein im Landkreis Uckermark
Schon 47 Borreliosefälle in Brandenburg
4. März 2019
Potsdam – Für den Aufbau seiner Geschäftsstelle in Potsdam hat das Sozialministerium Brandenburg den Brandenburgischen Verbund der Pflegeschulen mit 16.000 Euro unterstützt. Das Geld stamme aus
Sozialministerium fördert Verbund der Pflegeschulen mit 16.000 Euro
28. Februar 2019
Potsdam – Das Land Brandenburg unternimmt große Anstrengungen, die Potenziale innovativer digitaler Technologien für das Gesundheitswesen und die Gesundheitswirtschaft zu heben. Vor zwei Jahren wurde
Künstliche Intelligenz: Nutzen und Gefahren sind abzuwägen
18. Februar 2019
Hannover – Die FDP im niedersächsischen Landtag will alle Pflegekräfte in Niedersachsen zur Zukunft der umstrittenen Pflegekammer befragen. Fraktionschef Stefan Birkner kündigte am Freitag einen
Pflegekammer Niedersachsen: FDP fordert Befragung aller Pflegekräfte
4. Februar 2019
Hannover – Mehrere Tausend Menschen sind am vergangenen Samstag gegen die niedersächsische Pflegekammer auf die Straße gegangen. Die Gewerkschaft Verdi sprach von rund 3.000 Menschen, die Polizei
Tausende Menschen demonstrieren gegen Pflegekammer
28. Januar 2019
Potsdam – Das Land Brandenburg ist dem Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) beigetreten. Das Netzwerk setzt sich für eine kontinuierliche Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland ein.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER