NewsVermischtesDr. Google wird häufig konsultiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Dr. Google wird häufig konsultiert

Donnerstag, 22. September 2016

/dpa

Bonn – Etwa jeder zweite Deutsche hat schon einmal im Internet nach Informationen zu Krankheiten gesucht. Das gilt sowohl bei leichten Beschwerden als auch bei schweren Krankheiten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Meinungsumfrage des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller (BAH).

Dabei kommen vor allem Suchmaschinen wie Google zum Einsatz. Aber auch Gesund­heitsblogs und Gesundheitsforen sind gefragt: Ungefähr die Hälfte der Patienten informiert sich hier, genauso viele nutzen spezielle Gesundheitsseiten. Soziale Netzwerke spielen dagegen bei der Krankheitsrecherche fast keine Rolle: Weniger als zehn Prozent der Befragten suchen auf Facebook & Co. nach entsprechenden Hinweisen.

Generell sind Nutzer laut Umfrage vor allem an Informationen zu Krankheitsbildern und Behandlungsmöglichkeiten interessiert. Drei Viertel der Befragten bringen das online erworbene Wissen im Gespräch mit Ärzten und Apothekern ein, rund zwei Drittel nutzen es, um über Alternativen zu einem Arzneimittel nachzudenken. Allerdings ist auch jeder Dritte durch die Vielzahl der online angebotenen Informationen verwirrt. © hil/sb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

21. Juni 2018
Düsseldorf – Eine Fortentwicklung der Patientenrechte und der transparenten Patienteninformation, der Barrierefreiheit im Gesundheitswesen sowie der Patientensicherheit fordert die
Patientenorientierung weiterentwickeln
21. Juni 2018
Berlin – Um die elektronische Patientenakte (ePA) und ihre Weiterentwicklung im angekündigten E-Health-Gesetz II ging es beim zweiten Diskussionsforum der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Patientenakte: Mobiler Zugriff soll zügig gesetzlich geregelt werden
20. Juni 2018
Mainz – Kostenpflichtige Online-Patientenverfügungen versprechen eine schnelle, professionelle Erstellung individuell passender Unterlagen. Dabei reichen die Preise von zehn bis 140 Euro und die
Online-Patientenverfügung: Teurer ist nicht immer besser
19. Juni 2018
Düsseldorf – Welche Möglichkeiten bietet die Telemedizin für die pflegerische Versorgung? Mit dieser Frage befasste sich die Frühjahrsfachtagung der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed)
Telemedizin: Bei der Einbindung der Pflege hakt es noch
14. Juni 2018
Berlin – Das Angebot Internet- und mobil-basierter Interventionen (IMI) für psychische Störungen nimmt stetig zu. Einige der Anwendungen konnten ihre Wirksamkeit bereits in randomisierten
Psychotherapie im Internet: Jede Kasse bietet ein anderes Programm an
13. Juni 2018
Hannover – Die Techniker Krankenkasse (TK) und die AOK Baden-Württemberg wollen künftig ihre bislang getrennt entwickelten Lösungen für eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) zusammenführen und eine
Gesundheitsakten: Ein Markt in Bewegung
13. Juni 2018
Berlin – In der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird derzeit über ein Positionspapier zur Digitalisierung im Gesundheitswesen diskutiert, das der CDU-Gesundheitspolitiker Tino

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER