NewsVermischtesGut zwei Drittel googeln nach Krankheitssymptomen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gut zwei Drittel googeln nach Krankheitssymptomen

Freitag, 7. April 2017

Berlin – Die Bundesbürger nutzen das Internet in großem Stil für Informationen rund um das Thema Gesundheit. Rund 70 Prozent geben an, sich im Netz vor allem zu Fragen rund um die Ernährung zu informieren, wie der Digitalverband Bitkom heute in Berlin mitteilte. Fast genauso viele recherchieren zu Krankheitssymptomen (67 Prozent) oder suchen Informationen zu Fitness- und Sportthemen (58 Prozent).

Jeweils 45 Prozent der Befragten suchen Hilfe im Inter­net zu alternativen Behandlungs­me­­tho­den beziehungs­weise rund um das Thema Vorsorge. Ein Drittel (32 Pro­zent) goo­gelt Informationen zu Krankenhäusern oder Reha-Einrichtungen und ein Viertel (25 Pro­zent) recher­chiert nach Ärzten. Befragt wurden mehr als 1.000 Men­schen über 14 Jah­ren.

Anzeige

Knapp jeder Zweite (48 Prozent) meint demnach, dass das Internet dabei hilft, souve­rä­ner gegenüber dem Arzt aufzutreten. Jeder Dritte (32 Prozent) versteht dadurch seinen Arzt besser. Allerdings sagen auch 38 Prozent, dass es ihnen schwerfällt, bei der Fülle an Informationen die seriösen von den unseriösen Quellen zu unterscheiden. 13 Pro­zent meinen sogar, dass die Netzrecherche schon einmal dazu geführt hat, dass sie sich häu­fi­ger als früher Sorgen um ihren Gesundheitszustand machen.

© afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. November 2018
Berlin – Das Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat die Patienteninformationen zu den Themen Asthma, Herzschwäche, Melanom und Endometriose aktualisiert. Das haben ÄZQ und
Patienteninformationen zu Asthma, Herzschwäche, Melanom, Endometriose aktualisiert
15. November 2018
Berlin – Die Gesundheitskompetenz in Deutschland ist verbesserungsbedürftig. Das gilt vor allem für Versicherte und Patienten, aber auch für Ärzte, wie ein Symposium der Gesellschaft für
Digitalisierung: Wie lässt sich die Gesundheitskompetenz fördern?
15. November 2018
Düsseldorf – Falschnachrichten, Pseudowissen und unseriöse Forschung breiten sich immer mehr aus und gefährden die Patientensicherheit und die Versorgung. Davor hat die Arbeitsgemeinschaft der
Medizinische Fachgesellschaften warnen vor Patientengefährdung durch wissenschaftliche Fake News
5. November 2018
Osnabrück – In der Auseinandersetzung über die Neutralität der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) eine Neuordnung des Vergabeverfahrens gefordert. Im
Verbraucherzentrale bezweifelt Neutralität von Patientenberatung
5. November 2018
Bonn – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zusammen mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Hochschulrektorenkonferenz ein neues Informationsportal zu deutschen
Onlineportal bündelt Informationen zu mehr als 25.000 deutschen Forschungsinstitutionen
29. Oktober 2018
Berlin – Die Bundesregierung hat viele Antworten der Linken im Bundestag auf eine Kleine Anfrage unbeantwortet gelassen. Sylvia Gabelmann, Sprecherin der Linksfraktion für Arzneimittelpolitik und
Linke fordert Ende der UPD-Privatisierung
22. Oktober 2018
Berlin – Die Transparenzdefizite bei den Finanzen der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) und die Vorwürfe, dass bei der Auftragsvergabe an die Sanvartis GmbH 2015 nicht alles
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER