ThemenArzneimittelsicherheit
Arzneimittelsicherheit

Arzneimittelsicherheit

Medizin

Vaxzevria erhält Warnhinweise für Guillain-Barré-Syn­drom und Herzerkrankungen

Freitag, 16. Juli 2021

Amsterdam/Langen – Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) empfiehlt, einen Warnhinweis für das Guillain-Barré-Syndrom in die Produktinformation des COVID-19-Impfstoffs Vaxzevria (Astrazeneca) aufzunehmen. Dies geht aus dem aktuellen... ...

Vermischtes

Cochrane kritisiert fehlende Ergebnistransparenz bei Arzneimittelstudien

Montag, 5. Juli 2021

Freiburg – Die Vereinigung „Cochrane Deutschland“ kritisiert, dass bei rund 4.000 Arzneimittelstudien in der Europäischen Union (EU) keine Ergebnisse bekannt sind, obwohl dies eigentlich den geltenden Regeln zur Studientransparenz zufolge der Fall sein sollte. Laut der Vereinigung führt Deutschland mit fehlenden... ...

Medizin

SARS-CoV-2: Bisher keine Hinweise auf erhöhtes Impfrisiko für Schwangere und Ungeborene

Donnerstag, 22. April 2021

Atlanta/Georgia – In den ersten 11 Wochen der Impfkampagne gegen SARS-CoV-2 ist es in den USA zu keiner Häufung von Komplikationen bei Schwangeren gekommen. Dies zeigt eine Auswertung der Plattform „V-safe“, auf der sich Frauen, die während der Schwangerschaft oder kurz davor geimpft wurden, registrieren lassen können.... ...

Anzeige

Ärzteschaft

Neue Leitlinie zur Medikamenten­sicherheit bei Kindernotfällen

Dienstag, 20. April 2021

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) hat eine S2k-Leitlinie „Medikamentensicherheit bei Kindernotfällen“ vorgestellt. Die Autoren erläutern Strukturen und Mechanismen, die die Wahrscheinlichkeit von Medikationsfehlern bei Kindernotfällen erhöhen – und was Ärzte dagegen unternehmen... ...

Medizin

Kein Verbot von AZD1222: EMA beschränkt sich auf Hinweis in den Fachinformationen – Thrombosen auch in Großbritannien

Mittwoch, 7. April 2021

Amsterdam – Der umstrittene COVID-19-Impfstoff von Astrazeneca bleibt in Europa zugelassen. Der Pharmakovigilanz-Ausschuss (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) ist zwar mittlerweile überzeugt, dass Vaxzevria (AZD1222) in seltenen Fällen venöse Thrombosen im Gehirn und im Bauchbereich auslösen kann. Der... ...

Zum Artikel

Coronakrise: Newsletter

Handlungsempfehlungen COVID-19

Handlungsempfehlungen COVID-19
Handlungs­empfeh­lungen für verschie­dene Fach­gebiete

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...