NewsThemenBerufe im Gesundheitswesen
Berufe im Gesundheitswesen

Berufe im Gesundheitswesen

Politik

Kritik am langsamen Aufbau von Studiengängen für Hebammen

Dienstag, 25. Februar 2020

Bochum/Düsseldorf – Der Aufbau von Studienmöglichkeiten für angehende Hebammen läuft aus Sicht des Deutschen Hebammenverbands in Nordrhein-Westfalen (NRW) viel zu schleppend. „Das Land hat doch eigentlich längst erkannt, dass wir einen Versorgungsengpass in der Geburtshilfe haben“, sagte die Vorsitzende des... ...

Vermischtes

Interprofessionelle Zusammenarbeit braucht Energie und Überzeugung

Donnerstag, 20. Februar 2020

Bern – Eine gute Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen wird immer mehr zum Erfolgsfaktor in der Gesundheitsversorgung. Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) hat daher eine Studie zu den Erfolgsfaktoren interprofessioneller Zusammenarbeit (IPZ) initiiert. Die Wissenschaftler ziehen aus... ...

Politik

Vivantes-Aufsichtsrats­chef bedauert Massenabwanderung von Ärzten und Pflegekräften

Dienstag, 18. Februar 2020

Berlin – Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) hat die Massenabwanderung von Ärzten und Pflegern aus dem Fachbereich Infektiologie einer Klinik des landeseigenen Vivantes-Konzerns bedauert. Der Weggang eines so leistungsstarken Teams sei für die Klinik durchaus ein Verlust, sagte Kollatz, der... ...

Politik

Ministerium will Aufgaben von Ärzten und Pflegekräften neu verteilen

Donnerstag, 6. Februar 2020

Berlin – Die Leiterin der Abteilung „Pflegesicherung, Prävention“ im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG), Birgit Naase, hat erklärt, dass das BMG „sehr zügig“ bei der Zusammenarbeit von Pflegekräften und anderen Berufsgruppen im Gesundheitswesen „ein Stück weiterkommen“ wolle. Dafür habe das Ministerium einen... ...

Politik

Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein will über Anschubfinanzierung verhandeln

Freitag, 31. Januar 2020

Nortorf – Die Zukunft der Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein bleibt ungewiss. Es gibt Probleme bei der Anschubfinanzierung. Die Jamaika-Koalition hatte im Haushalt drei Millionen Euro bereitgestellt – verbunden mit einer verpflichtenden Urabstimmung über den Bestand oder die Abschaffung der Kammer im ersten... ...