Drogen

Drogen

Ausland

Drogenmissbrauch und steigende Suizidrate lassen Lebenserwartung in USA sinken

Donnerstag, 29. November 2018

Tampa – Die um sich greifende Drogenepidemie und eine zunehmende Zahl von Suiziden lassen die durchschnittliche Lebenserwartung der US-Bürger sinken. Die Lebenserwartung habe 2017 bei 78,6 Jahren gelegen und damit 0,1 Jahre unter dem Wert des Vorjahres, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC gestern mit. Die Behörde... ...

Vermischtes

Suchtprävention muss früher beginnen

Montag, 26. November 2018

Hannover – Suchtprävention müsste nach Ansicht von Experten schon viel früher einsetzen als bisher. Arztpraxen, Kitas oder Sportvereine sollten dabei besser einbezogen werden, heißt es in einer Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, die heute in Hannover vorgestellt wurde. Regelmäßig könnten... ...

Medizin

„Sudden sniffing death“: Herztod durch Deodorant

Montag, 19. November 2018

Rotterdam – Der Versuch eines Drogensüchtigen, sich während einer Rehabehandlung mittels Inhalation eines Deodorants in einen Rausch zu versetzen, endete tödlich. Der 19-Jährige starb nach mehreren vergeblichen Reanimationen am Herzversagen, berichten Intensivmediziner in BMJ Case Reports (2018; doi:... ...

THEMEN DER ZEIT

USA: Seltene Einigkeit

Dtsch Arztebl 2018; 115(45): A-2060

Im Kampf gegen die Opioidkrise zieht Washington an einem Strang: Präsident Trump, Republikaner und Demokraten haben nach langen Verhandlungen Hilfe auf den Weg gebracht. Circa 72 000 Überdosis-Tote in 2017, Junkies auf den ...

Politik

Drogenbeauftragte fordert Entstigmatisierung der Suchtkranken

Mittwoch, 7. November 2018

Berlin – Die Drogenbeauftragte der Regierung, Marlene Mortler (CSU), hat zu einem unverstellten Blick auf die Realität von Suchterkrankungen in Deutschland aufgerufen. „Jeder und jede in diesem Land kann und muss helfen“, erklärte Mortler heute anlässlich ihrer Jahrestagung in Berlin. Ihr zufolge sind etwa 8,2... ...