ThemenE-ZigarettenTodesfälle im Zusammenhang mit E-Zigaretten in den USA steigen weiter
E-Zigaretten

E-Zigaretten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Todesfälle im Zusammenhang mit E-Zigaretten in den USA steigen weiter

Freitag, 8. November 2019

/Christian Horz, stock.adobe.com

New York – Die Zahl der Toten nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter an. Neuen Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC zufolge starben bereits 39 Menschen. Die Opfer stammten demnach aus 24 US-Bundesstaaten. Auch die Zahl der Er­krankten nahm auf nun 2.051 bestätigte Fälle zu. Vor einer Woche hatte die CDC noch von 37 Toten und 1.888 Kranken berichtet.

Anzeige

Die Ursache für die Lungenschäden ist laut CDC noch immer nicht geklärt. Zuletzt hatte es Hinweise gegeben, dass Tetrahydrocannabinol-Produkte (THC) eine Rolle spielen könnten. THC steckt in Cannabis und ist hauptsächlich für die berauschende Wirkung der Droge ver­ant­wortlich.

In Deutschland und auch europaweit ist bislang kein ähnlicher Anstieg von Lungenschä­di­gun­gen bekannt. Die Beschwerden scheinen sich weiterhin auf Nutzer in Nordamerika zu beschränken. In Deutschland sind die Zusammensetzungen der Wirkstoffe von E-Ziga­retten strenger reguliert als in den USA. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #715180
DrSchnitzler
am Samstag, 9. November 2019, 01:24

Erratum

Natürlich muss es heißen "Mitte September" (statt August).
Avatar #715180
DrSchnitzler
am Samstag, 9. November 2019, 00:59

... WAHRHEIT und KLARHEIT: E-Joints sind keine E-Zigaretten!

Update der CDC vom 08.11.2019:

ALLE Proben von 29 BAL-Lavagen enthielten Vitamin-E-Acetat! Dies bestätigt den Verdacht, dass EINZIG "gepanschte" E-Joints für die "vaping illness" verantwortlich sein können (1):

»Recent CDC laboratory testing of bronchoalveolar lavage (BAL) fluid samples (or samples of fluid collected from the lungs) from 29 patients with EVALI submitted to CDC from 10 states found vitamin E acetate in all of the BAL fluid samples. Vitamin E acetate is used as an additive in the production of e-cigarette, or vaping, products. (...)
CDC continues to recommend that people should not use e-cigarette, or vaping, products that contain THC, particularly from informal sources like friends, or family, or in-person or online dealers.«

Vitamin-E-Acetat (fettlöslich!) ist aber NIEMALS ein Bestandteil von "E-Zigaretten" (wässrigem Dampf, ggf. Spuren flüchtiger Aromastoffe, ggf. Nikotin), das ergibt überdies physiko-chemisch keinerlei Sinn. Allein THC ist "fettlöslich".

Beachtenswert auch die Inzidenzen: nachdem FDA (2) und später auch CDC (erst: Mitte August) eine konkrete Warnung vor (THC-haltigen) E-JOINTS aussprachen, sank die Rate der Neuerkrankungen (CDC, Abb. weiter unten).

Prof. Michael Siegel: »How many lives could have been saved and how many severe illnesses averted if they had simply told the truth from the beginning?« (3).

Wahrheit und Klarheit. WAS SONST, BITTE?

_____________
Der Unterzeichner stellt ausdrücklich klar, dass a) kein Interessenkonflikt besteht, und b) auch für ihn der Schutz menschlichen Lebens unverhandelbar ist.

MfkG Dr. A. Schnitzler, FAfIM, Lüneburg

Referenzen (Zugriff 09.11.2019):
(1) https://www.cdc.gov/tobacco/basic_information/e-cigarettes/severe-lung-disease.html
(2) https://www.fda.gov/news-events/public-health-focus/lung-illnesses-associated-use-vaping-products
(3) https://tobaccoanalysis.blogspot.com/2019/11/cdc-announces-major-breakthrough-that-i.html
LNS

Zum Artikel

Coronakrise: Newsletter

Handlungsempfehlungen COVID-19

Handlungsempfehlungen COVID-19
Handlungs­empfeh­lungen für verschie­dene Fach­gebiete

Fachgebiet

Anzeige

Stellenangebote

    Weitere...