Thema Kardioverter-Defibrillator

Ärzteschaft

Empfehlungen zum Umgang mit implantierbaren Kardiovertern und Defibrillatoren am Lebensende

Montag, 16. Oktober 2017

Berlin – Patienten mit Herzrhythmusstörungen können von implantierbaren Kardiovertern/Defibrillatoren (ICDs) profitieren. Die Geräte bieten die Chance auf zusätzliche Lebensjahre und mehr Lebensqualität. Doch am Lebensende gibt es... ...

Ärzteschaft

Öffentliche Defibrillatoren werden seltener genutzt als erwartet

Freitag, 13. Oktober 2017

Berlin – Automatisierte externe Defibrillatoren (AED) haben sich in der Öffentlichkeit bewährt, wenn sie zum Einsatz gekommen sind. Dies ist jedoch seltener der Fall, als die Fachöffentlichkeit erwartet hat. Zu dieser Einschätzung... ...

Ärzteschaft

Fachgesellschaft fordert Finanzierung von tragbaren Defibrillatoren in der Reha

Donnerstag, 6. Juli 2017

Koblenz – Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz- und Kreislauferkrankungen (DGPR) hat die gesetzlichen Krankenkassen aufgefordert, tragbare Defibrillatoren (wearable cardioverter defibrillator, WCD)... ...

Medizin

Wettkampfsport trotz implantierten Defibrillators möglich mit einer Ausnahme

Mittwoch, 7. Juni 2017

New Haven – Ein implantabler Cardioverter-Defibrillator (ICD) stellt für die meisten Menschen kein Hindernis für Leistungssport dar. Das teilt die American Heart Association (AHA) basierend auf einer Vier-Jahres-Studie mit, die in... ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Kernspintomografie bei Patienten mit Herzschrittmachern: Das Risiko eines Standard-MRT kann akzeptabel sein

Dtsch Arztebl 2017; 114(13): A-636 / B-548 / C-534

Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) reagieren empfindlich auf elektromagnetische Felder. Es gibt zwar MRT-fähige Geräte, die meisten Patienten aber haben Herzschrittmacher oder ICD, die als ...