Thema Kardioverter-Defibrillator

Medizin

Wettkampfsport trotz implantierten Defibrillators möglich mit einer Ausnahme

Mittwoch, 7. Juni 2017

New Haven – Ein implantabler Cardioverter-Defibrillator (ICD) stellt für die meisten Menschen kein Hindernis für Leistungssport dar. Das teilt die American Heart Association (AHA) basierend auf einer Vier-Jahres-Studie mit, die in... ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Kernspintomografie bei Patienten mit Herzschrittmachern: Das Risiko eines Standard-MRT kann akzeptabel sein

Dtsch Arztebl 2017; 114(13): A-636 / B-548 / C-534

Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) reagieren empfindlich auf elektromagnetische Felder. Es gibt zwar MRT-fähige Geräte, die meisten Patienten aber haben Herzschrittmacher oder ICD, die als ...

Ärzteschaft

Kardiologievertrag in Baden-Württemberg ermöglicht ambulante Implantation von Defibrillatoren

Dienstag, 28. März 2017

Stuttgart – Kardiologen im Südwesten, die am Facharztvertrag von AOK Baden-Württemberg und Bosch BKK teilnehmen, können ab dem 1. April Defibrillatoren ambulant implantieren. Darauf haben die Vertragspartner, zu denen auf... ...

Medizin

Studie: Standard-MRT für Patienten mit Herz­schrittmacher/ICD sicher

Sonntag, 26. Februar 2017

La Jolla – Kernspintomographien (MRT) sind unter bestimmten Voraussetzungen auch bei Patienten von nicht MRT-fähigen Herzschrittmachern und implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) sicher. Zu diesem Schluss kommt die... ...

Medizin

Kardiologie: Unnötige ICD-Impulse lösen hohe Krankheitskosten aus

Donnerstag, 16. Februar 2017

Palo Alto – Ein implantierbarer Kardioverter-Defibrillator (ICD) kann durch die Abgabe eines elektrischen Impulses das Leben des Patienten retten. Es kommt jedoch häufig zu unnötigen Entladungen, die nicht nur schmerzhaft sind und... ...