Thema Krebsfrüherkennung

Medizin

Darmkrebsvorsorge: Kontrollendoskopie bei intermediären Adenomen nicht immer erforderlich

Freitag, 28. April 2017

London – Nicht alle Patienten, bei denen während einer Vorsorgeendoskopie verdächtige Adenome entfernt wurden, müssen nach drei Jahren eine Kontrolluntersuchung durchführen lassen. Nach einer retrospektiven Studie in Lancet... ...

Medizin

Vorsorge: Darmkrebsrisiko steigt nach positivem Stuhltest erst langsam an

Mittwoch, 26. April 2017

Oakland – Der Nachweis von okkulten Blut im Stuhl muss möglichst rasch durch eine Koloskopie abgeklärt werden. Eine europäische Qualitätsleitlinie fordert einen Termin innerhalb von 31 Tagen. Das Risiko, dass der Tumor in der... ...

Vermischtes

AOK Sachsen-Anhalt beklagt mangelnde Darmkrebsvorsorge

Mittwoch, 19. April 2017

Magdeburg – Die Sachsen-Anhalter lassen die Angebote der Darmkrebsvorsorge zu oft ungenutzt. Darauf hat die AOK Sachsen-Anhalt heute in Magdeburg hingewiesen. Allein unter ihren Versicherten im Land nähmen nur fünf Prozent der... ...

Politik

Darmkrebs­früherkennung: Krankenkassen erstatten neuen Test

Donnerstag, 30. März 2017

Düsseldorf/Berlin – Ab April erstatten die gesetzlichen Krankenkassen den immunologischen fäkalen Test „iFOBT“ zum Nachweis von okkultem Blut im Stuhl. Der Test beruht auf einer Antikörper-Reaktion mit dem menschlichen... ...

Ärzteschaft

Darmkrebsvorsorge: Nur jeder zehnte Berechtigte geht zur Vorsorge

Dienstag, 28. März 2017

Rostock – Mediziner haben zur Darmkrebsvorsorge aufgerufen und gleichzeitig vor der unbegründeten Angst vor einer Darmspiegelung gewarnt. „Eine Darmspiegelung stellt die wirksamste Art der Vorbeugung dar, da Krebsvorstufen direkt... ...