Lärm

Lärm

Medizin

Lärm ist ein unterschätztes Gesundheitsrisiko

Freitag, 5. April 2019

Köln – Zu viel Lärm schädigt nicht nur das Gehör, sondern ist auch ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dies zeigen zwei Beiträge in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes (Heft 14), die sich mit den Auswirkungen von Verkehrs- und Fluglärm befasst. In einem systematischen Review gehen Verena... ...

Vermischtes

Experten fordern striktere Regeln gegen Lärm

Freitag, 22. Februar 2019

Stuttgart – Experten fordern strengere Grenzwerte für Verkehrslärm. Bisher gelten tagsüber Werte ab 70 Dezibel und nachts ab 60 Dezibel als gesundheitsgefährdend. Diese Schwellenwerte seien deutlich zu hoch, kritisierte heute der baden-württembergische Lärmschutzbeauftragte Thomas Marwein (Grüne). Auf seine Initiative... ...

Ausland

Schwerhörig­keits-Epidemie: WHO beschließt neue Norm für MP3-Player und andere Audiogeräte

Montag, 18. Februar 2019

Genf/New York – Die Welt­gesund­heits­organi­sation hat zusammen mit der International Telecommunication Union (ITU) eine neue Norm für sogenannte persönliche Audiogeräte wie MP3-Player beschlossen. Hintergrund ist, dass weltweit knapp die Hälfte der Menschen zwischen zwölf und 35 Jahren aufgrund der anhaltenden und... ...

MEDIZINREPORT

Windenergieanlagen und Infraschall: Der Schall, den man nicht hört

Dtsch Arztebl 2019; 116(6): A-264 / B-219 / C-219

Infraschall erreicht das Innenohr, raubt kardialen Myozyten ihre Kraft und schlägt sich im Gehirnscan nieder. Nicht nur Windanlagen erzeugen Infraschall, sind aber eine höchst umstrittene Quelle dafür. Offenbar gerät das Phänomen ...

Ausland

Kanada halbiert Botschaftspersonal in Kuba nach Krankheitsfällen

Donnerstag, 31. Januar 2019

Havanna – Nach der mysteriösen Erkrankung eines weiteren Diplomaten hat Kanada sein Botschaftspersonal in Kuba stark reduziert. Wie das kanadische Außenministerium gestern mitteilte, wurden bei einem weiteren Mitarbeiter Symptome wie bei früheren Krankheitsfällen festgestellt. Die Ursache für die Beschwerden ist... ...