Thema Medizingeschichte

Medizin

Medizingeschichte: Erste Ampicillin­resistenzen entstanden in der Viehzucht

Freitag, 1. Dezember 2017

Paris– Der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika in der Viehzucht hat vermutlich bereits in den 1950er-Jahren zur Ausbreitung von resistenten Keimen geführt. Diese Vermutung legen Genomsequenzierungen in archivierten Bakterien... ...

Hochschulen

Charité dokumentiert Rolle des Klinikums in der NS-Zeit

Donnerstag, 23. November 2017

Berlin – Die Berliner Charité zeichnet in einer Ausstellung die Verwicklung ihrer früheren Ärzte in das nationalsozialistische Ausgrenzungs- und Vernichtungssystem nach. Viele leitende Mitarbeiter des Klinikums und der Berliner... ...

Medizin

Medizingeschichte: War Jenners Impfstoff gar keine „Vakzine“?

Freitag, 13. Oktober 2017

Berlin – Der Impfstoff, mit dem Edward Jenner im Jahr 1796 erstmals gegen die Pocken impfte und damit die Immuntherapie begründete, enthielt möglicherweise nicht wie bisher angenommen Kuhpocken, sondern Pferdepocken. Dies ergab... ...

THEMEN DER ZEIT

Nürnberger Kodex: Die Folgen für die Prinzipien des ärztlichen Handelns

Dtsch Arztebl 2017; 114(33-34): A-1526 / B-1294 / C-1266

Mit dem Nürnberger Ärzteprozess betraten die Richter juristisches Neuland, denn die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die man den angeklagten Ärzten vorwarf, waren unter dem Deckmantel von medizinischen Experimenten erfolgt. Am ...

THEMEN DER ZEIT

Medizingeschichte: Der Nürnberger Ärzteprozess

Dtsch Arztebl 2017; 114(33-34): A-1524 / B-1292 / C-1264

Der Prozess, der vom 9. Dezember 1946 bis zum 20. August 1947 stattfand, sollte mit führenden Vertretern der nationalsozialistischen Ärzteschaft abrechnen. Die Anklageschrift, die am 25. Oktober 1946 im sogenannten „Ärzteprozess“ ...