Thema Orthopädie

Ärzteschaft

Diskussion um Lancetstudie zu Schulteroperationen entbrannt

Montag, 11. Dezember 2017

Berlin – Fach- und Berufsverbände aus Orthopädie, Unfallchirurgie und Chirurgie haben davor gewarnt, Studienergebnisse zu Schulteroperationen, die jüngst im Lancet publiziert wurden (doi 10.1016/S0140-6736(17)32457-1) auf... ...

MEDIZINREPORT

Orthopädenkongress: Wenn die Prothese nicht mehr hält

Dtsch Arztebl 2017; 114(48): A-2281 / B-1911 / C-1865

Die Zahl der Patienten, die länger leben als ihre Gelenkprothesen intakt bleiben, steigt stetig. Eine Wechseloperation ist anspruchsvoll und birgt höhere Komplikationsrisiken als Ersteingriffe. Gleichzeitig gibt es immer mehr ...

MEDIZIN: Editorial

Prophylaktische intravenöse Gabe nicht für Alle

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(48): 822-3; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0822

Auf Grundlage randomisierter Großstudien (CRASH-2 und WOMAN) erscheint das Antifibrinolytikum Tranexamsäure (TXA) als „Wunderwaffe“ bei der Behandlung und Kontrolle kritischer Blutungen. Es kommt unter anderem in Bereichen der ...

MEDIZIN: Übersichtsarbeit

Prophylaktische Gabe von Tranexamsäure bei Hüft- und Kniegelenkersatzeingriffen

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(48): 824-30; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0824

Gelenkersatzeingriffe an Hüfte und Knie gehören zu den häufigsten Operationen im Bereich Orthopädie/Unfallchirurgie. Aufgrund des gut vaskularisierten Operationsgebietes kann der Eingriff zu größeren Blutverlusten und zu einer ...

Medizin

Endoprothetik: Tranexamsäure senkt Blutungen bei Knie- und Hüft-OPs

Freitag, 1. Dezember 2017

Gießen/Marburg – Blutungen nach und während eines endoprothetischen Eingriffs an Hüfte oder Knie kann die prophylaktische Gabe von Tranexamsäure (TXA) reduzieren. Das Antifibrinolytikum sei daher ein sinnvoller pharmakologischer... ...