NewsThemenRadiologieMediastinal- und Hautemphysem nach Zahnextraktion
Radiologie

Radiologie

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Mediastinal- und Hautemphysem nach Zahnextraktion

Mediastinal and cutaneous emphysema following dental extraction

Dtsch Arztebl Int 2019; 116(12): 212; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0212a

Gillissen, Adrian; Fehrle, Christof

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Koronarer Ausschnitt der Computertomografie von Kopf und Hals. Der Pfeil markiert die Eintrittspforte auf Höhe der Extraktionsstelle des Molares 48
Koronarer Ausschnitt der Computertomografie von Kopf und Hals. Der Pfeil markiert die Eintrittspforte auf Höhe der Extraktionsstelle des Molares 48
Abbildung
Koronarer Ausschnitt der Computertomografie von Kopf und Hals. Der Pfeil markiert die Eintrittspforte auf Höhe der Extraktionsstelle des Molares 48

Ein 32-jähriger Mann wurde aufgrund eines Hautemphysems vom Hausarzt in unsere Zentrale Notaufnahme eingewiesen. Klinisch bestand ein charakteristisches Knistern bei Palpation der Haut supraklavikulär und zervikal. Anamnestisch wurden keine Vorfälle wie Trauma, starker Hustenstoß oder Erbrechen genannt. Das Röntgenbild des Thorax im Stehen in Exspiration zeigte das Hautemphysem sowie ein Mediastinalemphysem, ein Pneumothorax war nicht zu erkennen. Der Mann berichtete erst im weiteren Verlauf über die Extraktion aller vier Weisheitszähne vor ein paar Wochen. Die Reinigung der Wundtaschen erfolgte seither eigenständig mit einer Munddusche. In der Computertomografie von Kopf und Hals zeigte sich eine Fistelung ausgehend von der Extraktionsstelle des Molares 48 mit einer kleinen Luftstraße in das Weichteilgewebe. Nach Beendigung der Exposition durch die Munddusche kam es zu einem Regress des Hautemphysems und zur spontanen Ausheilung der Fistel. Bei erhöhtem C-reaktivem Protein (CRP) (75 mg/L) wurde begleitend antibiotisch therapiert. Der Patient konnte bei zunehmendem Wohlbefinden nach wenigen Tagen wieder entlassen werden.

Christof Fehrle, Zentrale Notaufnahme, Klinikum am Steinenberg Reutlingen, christof@fehrle.net

Prof. Dr. med. Adrian Gillissen M.Sc., Medizinische Klinik III, Kreiskliniken Reutlingen/Ermstalklinik Reutlingen – Bad Urach

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Fehrle C, Gillissen A: Mediastinal and cutaneous emphysema following dental extraction. Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 212. DOI: 10.3238/arztebl.2019.0212a

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Koronarer Ausschnitt der Computertomografie von Kopf und Hals. Der Pfeil markiert die Eintrittspforte auf Höhe der Extraktionsstelle des Molares 48
Koronarer Ausschnitt der Computertomografie von Kopf und Hals. Der Pfeil markiert die Eintrittspforte auf Höhe der Extraktionsstelle des Molares 48
Abbildung
Koronarer Ausschnitt der Computertomografie von Kopf und Hals. Der Pfeil markiert die Eintrittspforte auf Höhe der Extraktionsstelle des Molares 48

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.