NewsThemenSchlaganfall
Schlaganfall

Schlaganfall

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Kryptogener Schlaganfall: Bei vergrößertem Herzvorhof könnte Rivaroxaban bessere Prophylaxe sein als ASS

Dtsch Arztebl 2019; 116(21): A-1069 / B-880 / C-868

Ein kryptogener Schlaganfall (embolic stroke of undetermined source; ESUS) liegt vor beim Nachweis einer zerebralen Ischämie in der Bildgebung, dem Ausschluss hämodynamisch relevanter Stenosen oder Verschlüssen der ...

Medizin

Schlaganfall: DNA von Bakterien der Mundhöhle in zerebralen Thromben nachgewiesen

Freitag, 24. Mai 2019

Tampere – Mediziner aus Finnland haben die DNA von Bakterien der Mundhöhle in Thromben nachgewiesen, die bei einer Katheterbehandlung des ischämischen Schlaganfalls aus den Hirngefäßen von Patienten geborgen wurden. Die im Journal of the American Heart Association (2019; 8: e012330) vorgestellten Ergebnisse könnten,... ...

Medizin

Hirnblutung: Wiederaufnahme einer Antithrombozyten­therapie erweist sich in Studie als sicher

Donnerstag, 23. Mai 2019

Edinburgh – Die Wiederaufnahme einer Antithrombozytentherapie, die nach einem hämorrhagischen Schlaganfall aus Sorge vor weiteren Hirnblutungen häufig vermieden wird, hat sich in einer randomisierten klinischen Studie als sicher erwiesen. Laut den im Lancet (2019; doi: 10.1016/S0140-6736(19)30840-2) veröffentlichten... ...

Medizin

Schlaganfall: Lysetherapie bei ausgewählten Patienten nach bis zu 9 Stunden effektiv

Freitag, 10. Mai 2019

Melbourne – Moderne bildgebende Verfahren haben das Zeitfenster für die Thrombolyse des ischämischen Schlaganfalls erweitert. Beim Nachweis einer ausgedehnten Penumbra kann die Behandlung bis zu 9 Stunden nach Symptombeginn wirksam sein, wie eine randomisierte Studie im New England Journal of Medicine (2019; 380:... ...

Ärzteschaft

Risikofaktoren können Schlaganfallgefahr auf 90 Prozent steigern

Freitag, 10. Mai 2019

Berlin – Die bekannten Risikofaktoren für einen ischämischen Schlaganfall wirken zusammen und können das Risiko für einen Hirnschlag um das 20-Fache steigern. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hin. „Weist ein Patient zehn Risikofaktoren auf, beträgt sein Schlaganfallrisiko 90 Prozent“,... ...