Thema Thrombose

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Postthrombotisches Syndrom nach Therapie tiefer Venenthrombosen: Pharmakomechanische Thrombolyse ist ohne Vorteil

Dtsch Arztebl 2018; 115(1-2): A-29 / B-26 / C-26

Circa die Hälfte der Patienten mit proximalen tiefen Venenthrombosen (VTE) entwickeln nach Behandlung ein postthrombotisches Syndrom, charakterisiert durch Spannungsschmerzen, Ödeme, Bewegungseinschränkungen und die Neigung zu ...

Medizin

Tiefe Venenthrombose: Katheterbehandlung kann postthrombotisches Syndrom nicht verhindern

Dienstag, 12. Dezember 2017

St. Louis/Missouri – Eine Katheterbehandlung, die eine gezielte Lyse und die eventuelle Bergung von venösen Thromben anstrebt, hat in einer randomisierten klinischen Studie im New England Journal of Medicine (2017; 377: 2240–2252)... ...

Politik

Welt-Thrombose-Tag: Mehr Aufklärung gefordert

Freitag, 13. Oktober 2017

Berlin/München – Fachverbände und Experten haben sich anlässlich des heutigen Welt-Thrombose-Tags für eine bessere Aufklärung rund um Thrombosen stark gemacht. Die venöse Thromboembolie ist nach Herzinfarkt und Schlaganfall... ...

Medizin

Thrombose: Antikoa­gulations-Ampel als Orientierungshilfe

Freitag, 13. Oktober 2017

Berlin – Die Dauer der Antikoagulation bei einer Tiefen Venenthrombose (TVT) oder einer Lungenembolie variiert zwischen wenigen Tagen bis mehreren Monaten. Diese Flexibilität verunsichert viele Ärzte und Patienten. Um behandelnde... ...

Vermischtes

Computerspiel-App soll Thrombose-Vorsorge verbessern

Mittwoch, 6. September 2017

Kaiserslautern – Bewegungsübungen zur Thromboseprophylaxe sind bei Patienten nicht gerade beliebt. Wenn diese aber mit Computerspielen verbunden werden, steigt die Motivation, glauben Forscher der Technischen Universität... ...