szmtag USA zahlen WHO nach gestopptem Austritt mehr als 200...
ThemenUSAUSA zahlen WHO nach gestopptem Austritt mehr als 200 Millionen Dollar
USA

USA

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

USA zahlen WHO nach gestopptem Austritt mehr als 200 Millionen Dollar

Donnerstag, 18. Februar 2021

US-Außenminister Antony Blinken. /picture alliance, ASSOCIATED PRESS, Evan Vucci

New York – Die USA überweisen der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) nach dem gestoppten Austritt mehr als 200 Millionen Dollar. „Das ist ein entscheidender Schritt, um unsere finanziellen Verpflichtun­gen als WHO-Mitglied zu erfüllen“, sagte US-Außenminister Antony Blinken gestern bei einer Videokon­ferenz des UN-Sicherheitsrates zur Coronapandemie.

Es zeige auch die Entschlossenheit der USA sicherzustellen, dass die WHO die Unterstützung erhalte, die sie im Kampf gegen das Coronavirus benötige. Der frühere US-Präsident Donald Trump hatte im vergan­ge­nen Jahr einen Austritt des Landes aus der WHO eingeleitet und einen Zahlungsstopp angeordnet.

Anzeige

Der Republikaner warf der Organisation ein Versagen im Kampf gegen die Coronapandemie und eine zu große Nähe zu China vor. Trumps Nachfolger Joe Biden machte die Entscheidung aber direkt nach sei­nem Amtsantritt am 20. Januar rückgängig.

„Die USA werden als Partner arbeiten, um weltweite Herausforderungen anzugehen“, beteuerte Außen­minister Blinken gestern. „Die Pandemie ist eine dieser Herausforderungen.“ Blinken kündigte zudem eine „bedeutsame Unterstützung“ für die COVAX-Initiative an, die sich für eine faire Verteilung der Coro­na­impfstoffe weltweit einsetzt.

Die USA sind für die WHO die wichtigste Gebernation. Das Land zahlt an Pflichtbeiträgen und frei­willi­gen Beiträgen rund 400 Millionen Dollar pro Jahr. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Zum Artikel

Anzeige
Coronakrise: Newsletter

Handlungsempfehlungen COVID-19

Handlungsempfehlungen COVID-19
Handlungs­empfeh­lungen für verschie­dene Fach­gebiete

Fachgebiet

Anzeige

Stellenangebote

    Weitere...