MANAGEMENT

QM-Ratgeber: Ärztliches Peer Review

Dtsch Arztebl 2017; 114(16): A-806 / B-682 / C-668

Beim ärztlichen Peer Review geht es einfacht gesagt darum, Kollegen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und das Gesehene oder Erlebte anschließend auf Augenhöhe im kollegialen wertschätzenden Dialog zu besprechen, und zwar ...

MANAGEMENT

Patienteninformation: Medizin am Lebensende

Dtsch Arztebl 2017; 114(16): A-807 / B-683 / C-669

Mit einer Kurzinformation für Patienten vermittelt das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin Betroffenen und ihren Angehörigen Unterstützungsmöglichkeiten in der letzten Phase des Lebens. Das Infoblatt erläutert die ...

MANAGEMENT

Rechtsreport: Behandlungsbeschränkungen bei Psychotherapeuten

Dtsch Arztebl 2017; 114(16): A-806 / B-682 / C-668

Psychologische Psychotherapeuten dürfen auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen beschränkt werden. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) entschieden. Im vorliegenden Fall hatte sich eine Psychologische Psychotherapeutin ...

MANAGEMENT

Medizinische Fachangestellte: Altersvorsorge in der Arztpraxis

Dtsch Arztebl 2017; 114(16): A-804 / B-680 / C-666

Die Beiträge aus der gesetzlichen Rentenversicherung können künftig lediglich eine Grundversorgung gewährleisten. Altersarmut ist daher für Praxismitarbeiterinnen eine reale Gefahr und eine zusätzliche Altersversorgung ...

MANAGEMENT

Krankenhaushygiene: Speisenkühlung in der Klinik

Dtsch Arztebl 2017; 114(16): A-807 / B-683 / C-669

Bei der Lagerung von Speisen müssen Kliniken auf bestimmte Vorgaben im Hinblick auf die Aufbewahrungstemperatur und -dauer achten. Darauf verweist die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH). So sollten Speisen mit ...

Praxis-Finanzdaten schnell analysieren

Freitag, 21. April 2017

Berlin – Seit sieben Jahren beschreibt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) die wirtschaftliche Situation der Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten mit dem Zi-Praxis-Panel (ZiPP). Mit einem neuen... ...

MANAGEMENT

Gynäkologie: Aktion „Roter Stöckelschuh“

Dtsch Arztebl 2017; 114(15): A-759 / B-643 / C-629

Frauenärztinnen und Frauenärzte können ab sofort mit einem Aufkleber im Eingangsbereich ihrer Praxis signalisieren, dass sie Sexarbeiterinnen zu allen gynäkologischen Themen beraten und betreuen. Die Sticker in Form eines roten ...

MANAGEMENT

Entlastung für Mediziner: Delegation – Chancen und Grenzen

Dtsch Arztebl 2017; 114(15): A-756 / B-640 / C-626

Die Übertragung ärztlicher Leistungen gehört zur Versorgungsrealität eines modernen Gesundheitswesens. Wichtig ist dabei, neben der Art der zu delegierenden Leistungen auch Abrechnungs- und Haftungsfragen zu beachten. Das Thema ...