Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Test für medizinische Studiengänge auch in Köln und Gießen

Foto: Canstock Photo
Foto: Canstock Photo

Die Universitäten Köln und Gießen haben ihr Auswahlverfahren für die Medizin- und Zahnmedizinstudienplätze geändert. Bei Studienbewerbern, die ihr Studium ab Wintersemester 2016/2017 beginnen, gilt nun zusätzlich der „Test für medizinische Studiengänge“ (TMS). Über das Auswahlverfahren der Hochschule (AdH-Verfahren) vergibt die Hochschule an 60 Prozent der Bewerber einen Medizin- oder Zahnmedizinstudienplatz. Die übrigen 40 Prozent der Bewerber erhalten außerhalb des AdH-Verfahrens vorab Studienplätze aufgrund von Wartezeiten beziehungsweise ebenfalls aufgrund der Abiturnote.

Anzeige

Beim neuen AdH-Verfahren für Köln beispielsweise soll für die verbleibenden 60 Prozent der Bewerber die Abiturnote mit einer Wichtung von nur 51 Prozent und der TMS mit 49 Prozent in die Entscheidung eingehen. Weiterhin beziehen die Universitäten in Bochum, Erlangen-Nürnberg, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Heidelberg, Heidelberg-Mannheim, Kiel, Leipzig, Lübeck, Mainz, Marburg, München, Oldenburg, Regensburg, Tübingen, Ulm und Würzburg den Test ein.

Der nächste TMS findet am 30. April 2016 statt – Anmeldezeitraum ist 1. Dezember 2015 bis 15. Januar 2016. Die Teilnahme am TMS ist freiwillig. ER

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Zum Artikel