StudierenArchivMedizin studieren1/2016Mehr Geld für junge Ärzte

News

Mehr Geld für junge Ärzte

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Die Förderung für die ambulante Weiterbildung wird erhöht

Bald werde es neue Fördermöglichkeiten für die ambulante Weiterbildung geben, kündigte Regina Feldmann, Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Anfang des Jahres auf dem digitalen Webkanal der KBV an. „Es sind viele Dinge schon verhandelt“, erklärte die Hausärztin. Sie hoffe, dass die Vereinbarung bald getroffen sei. Zurzeit beraten KBV, Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen und die Deutsche Krankenhausgesellschaft unter Beteiligung der privaten Krankenversicherung und der Bundesärztekammer darüber, wie die Vorgaben aus dem Versorgungsstärkungsgesetz umgesetzt werden können.

Anzeige

Das Gesetz trat im Juli 2015 in Kraft. Vorgesehen ist unter anderem, dass künftig 7 500 statt bisher 5 000 Stellen in der allgemeinmedizinischen Weiterbildung gefördert werden. Außerdem sollen erstmals 1 000 Weiterbildungsstellen für angehende sogenannte grundversorgende Fachärzte gefördert werden. Das Gesetz nennt hier beispielhaft Kinder-, Frauen- und Augenärzte. Die Vergütung der Ärztinnen und Ärzte, die sich in den Praxen niedergelassener Ärzte weiterbilden, soll zudem auf das Niveau im Krankenhaus angehoben werden. HK

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Zum Artikel