StudierenArchivMedizin studieren2/2017Vorschlag für anderes Auswahlverfahren

News

Vorschlag für anderes Auswahlverfahren

er

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Gemeinsamer Vorstoß von Studierenden und Fakultäten

Einen Vorschlag für ein neues Auswahlverfahren zum Medizinstudium haben im Sommer die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) und der Medizinische Fakultätentag (MFT) vorgelegt. Der Vorschlag entspreche dem politischen Wunsch nach erweiterten Zulassungskriterien, sagte MFT-Generalsekretär Dr. Frank Wissing. Für die weitere Entwicklung sei es nun wichtig, mit den politischen Entscheidern ins Gespräch zu kommen und die konkrete Umsetzung zu diskutieren, betonte er.

Beim Situational Judgement Test ist kein medizinisches Fachwissen gefragt, sondern ein gutes Urteilsvermögen in arbeitsrelevanten Situationen. Foto: lightpoet 123RF
Beim Situational Judgement Test ist kein medizinisches Fachwissen gefragt, sondern ein gutes Urteilsvermögen in arbeitsrelevanten Situationen. Foto: lightpoet 123RF
Anzeige

Konkret schlagen die Medizinfakultäten und die Studierenden ein Zweistufenmodell vor, das neben der Abiturnote weitere Auswahlkriterien einbezieht. Die drei bisher separaten Quoten für die Abiturbesten, das Auswahlverfahren der Hochschulen sowie die Wartezeit sollen dabei zu einer gemeinsamen Quote zusammengeführt werden. In einer ersten Auswahl-stufe sollen neben Abiturnote und Studierfähigkeitstests auch berufspraktische Erfahrungen im medizinnahen Bereich oder ein Freiwilligendienst und Situational Judgement Tests berücksichtigt werden.

Die Hälfte der verfügbaren Studienplätze sollte entsprechend der daraus entstehenden Rangliste vergeben werden. Die andere Hälfte sollten die Fakultäten dem Konzept zufolge in einem standortspezifischen Auswahlverfahren vergeben. „Ziel ist ein transparentes und innovatives Auswahlverfahren, das sich an den Bedürfnissen der zukünftigen Generation an Medizinern orientiert“, sagte Bertram Otto, Bundeskoordinator für Medizinische Ausbildung der bvmd, gegenüber dem DÄ Medizin studieren. ER

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Zum Artikel