StudierenForenForschungsbetrug

Forschungsbetrug

Nach den Ergebnissen einer aktuellen US-Studie scheint es mit der Ehrlichkeit der Wissenschaftler nicht weit her zu sein: Jeder Dritte gab in einer anonymen Befragung an, in den vergangenen drei Jahren mindestens ein straffwürdiges Vergehen begangen zu haben. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft geht davon aus, dass die Situation in Deutschland ähnlich ist. Wie schätzen Sie die Redlichkeit der Forscher ein? Sind Sie vielleicht sogar Opfer von Manipulationen oder wissenschaftlichem Fehlverhalten geworden. Ihre Meinung interessiert uns!
Default-Avatar

Berechtigtes Misstrauen gegenüber öffentlicher Förderung

malocherdoc (Der Echte) am Samstag, 2. Juli 2005 um 18:08
6 Reaktionen, letzte am Montag, 10. Oktober 2005 um 14:44

Mehr Info