StudierenForenDer Nachwuchs gehtDas sind die Spätwirkungen von Seehofer und Nachfolgern

Der Nachwuchs geht

Der Nachwuchs geht

Viele Nachwuchs­forscher in der Medizin verlassen Deutschland, um dauerhaft in den USA oder in Groß­britannien tätig zu werden. Im Gegen­satz zu Deutschland könne man dort als Arzt klinische Tätigkeit und Wissen­schaft miteinander in Einklang bringen. Wie beurteilen Sie die Rahmen­bedingungen für medizinische Forschung in Deutschland? Ist in den USA und in Großbritannien wirklich alles besser? Mit welchen Maßnahmen könnte der Forschungs­standort Deutschland an Attraktivität gewinnen?

Avatar #609347
am Samstag, 29. August 2015 um 18:51

Das sind die Spätwirkungen von Seehofer und Nachfolgern

Ich mache öfters Praxisvertretungen und bekomme was von den Abrech-
nungen mit. Einige Praxen haben schon kein eigenes EKG-Gerät mehr,
weil bei den gesetzlichen Versicherten eine normale EKG-Untersuchung
nicht mehr bezahlt wird, das EKG-Gerät aber Kosten wie TÜV etc ver-
ursacht. Die Folgen können verheerend sein. In einer Praxisvertretung
mit einem EKG konnte ich zusammen mit dem klinischen Befund einen
akuten Vorderwandinfarkt feststellen, die entsprechenden Erstmaßnahmen
bis zum Eintreffen des Notarztes einleiten. Bei Kassenpatienten liegt das
Quartalshonorar bei maximal 40 Euro. Das sind bei einem Handwerker die
Anfahrtsgebühren. Ich habe mir das Kostenangebot für eine Dachisolierung eingeholt. Der ein und derselbe Auftrag bewegte sich
in einer Preisspanne von 7800 - 48000(!!!) Euro. In den Praxen kommt noch die zeitraubende Bürokratie hinzu, Einige Praxen müssen sich mit
Hilfe von Privatpatienten über Wasser halten. In Deutschland soll eine
Superversorgung stattfinden, aber möglichst zum Nulltarif "all inclusive".
Die Politiker können das der Bevölkerung vorgaukeln, das geht aber schon wegen der zunehmenden Vergreisung total an der Wirklichkeit vorbei. Ich kann auch keinen Mercedes zum Preis eines VW-Käfer Stand
1970 haben.
Avatar #87250
am Sonntag, 20. September 2015 um 18:17

Der billige Jakob

Na Handwerker sind Fachleute. Ärzte scheinbar nicht. Beim Lesen der GOÄ und des BAT habe ich einen Lachanfall bekommen. Seit 15 Jahren Stillstand.
Ärzte sollten Prostituierte das Honorar verhandeln lassen. Die sind wesentlich besser als KV und Ärztekammern.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos