am Freitag, 19. Mai 2017 um 16:55

"Herzlichen Dank für die Studie" - genau dies bahaupte ich seit "10 Jahren" aufgrund meiner "prakti

Kommentar zur Nachricht
Ausdauer- und Krafttraining unterstützen Diät im Alter am besten
vom Freitag, 19. Mai 2017
Trotz "guter Erfolge" stoße ich damit bei meiner Krankenkasse
noch immer auf "taube Ohren", weil sie an eine "Rahmenverein-
barung gekettet" ist, worin das

"Kraft-Ausdauer-Training technischen Geräten"

ausdrücklich "ausgeschlossen" wurde, weil es von "Partnern der
Rahmenvereinbarung" nicht angeboten wird. Stattdessen sollen so-
gar selbst "Reha-Patienten"

"Gymnastik oder Ball- bzw. Bewegungsspiele
in der Gruppe"

machen. Doch wie soll dies ein "Patient mit Rollator" machen?

Als meine Krankenkasse noch das "Kraft-Ausdauer-Training an den
technischen Geräten" übernehmen durfte, konnte ich zusammen mit
meiner damals "70-jäöhrigen multimorbiden Lebensgefährtin" ein
von mir entwickeltes "spezielles Training im Fitness-Studie"
absolvieren. Sie trainiert mit "Sauerstoffgerät und Rollator".
Die dabei erzielten "erstaunlichen Verbesserungen ihrer gesund-
heitlichen Situation sind durch "Befunde dokumentiert". Ich ver-
weise dazu auch auf den Artikel:

"Studie; Statine verhindern Trainingseffekte
in der Muskulatur"

("Deutsches Ärzteblatt vom 10.01.2017")

Seit der "Änderung der Rahmenvereinbarung" kämpfe ich für mein
"Trainingsprogramm" und freue mich daher, durch diese "Studie in
meinen Ansichten" bestätig worden zu sein.

H. Jürgen Barth, Rodalben
am Freitag, 19. Mai 2017 um 16:55

"Herzlichen Dank für die Studie" - genau dies bahaupte ich seit "10 Jahren" aufgrund meiner "prakti

Trotz "guter Erfolge" stoße ich damit bei meiner Krankenkasse
noch immer auf "taube Ohren", weil sie an eine "Rahmenverein-
barung gekettet" ist, worin das

"Kraft-Ausdauer-Training technischen Geräten"

ausdrücklich "ausgeschlossen" wurde, weil es von "Partnern der
Rahmenvereinbarung" nicht angeboten wird. Stattdessen sollen so-
gar selbst "Reha-Patienten"

"Gymnastik oder Ball- bzw. Bewegungsspiele
in der Gruppe"

machen. Doch wie soll dies ein "Patient mit Rollator" machen?

Als meine Krankenkasse noch das "Kraft-Ausdauer-Training an den
technischen Geräten" übernehmen durfte, konnte ich zusammen mit
meiner damals "70-jäöhrigen multimorbiden Lebensgefährtin" ein
von mir entwickeltes "spezielles Training im Fitness-Studie"
absolvieren. Sie trainiert mit "Sauerstoffgerät und Rollator".
Die dabei erzielten "erstaunlichen Verbesserungen ihrer gesund-
heitlichen Situation sind durch "Befunde dokumentiert". Ich ver-
weise dazu auch auf den Artikel:

"Studie; Statine verhindern Trainingseffekte
in der Muskulatur"

("Deutsches Ärzteblatt vom 10.01.2017")

Seit der "Änderung der Rahmenvereinbarung" kämpfe ich für mein
"Trainingsprogramm" und freue mich daher, durch diese "Studie in
meinen Ansichten" bestätig worden zu sein.

H. Jürgen Barth, Rodalben

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort