StudierenForenKommentare NewsJa Pest und Cholera!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #771555
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 12:31

Wieviel Masernkranke wurden gemeldet?

@Eigenrechercheistbesser, woher kommen die Zahlen "929 (2017) bzw. 544 (2018) bzw. 387(2019)" Masernfälle? Das RKI nennt 543 Fälle für 2018 und 368 bis zur 17. Woche 2019 (Epid.Bull. 20, 16. Mai 2019, S. 173). Dagegen sagt eine Mitarbeiterin des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern LAGuS: „Bundesweit wurden 544 Masernfälle registriert, in diesem Jahr sind es bereits 387“, https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Masern-Alarm-Mecklenburg-Vorpommern-hat-hohe-Impfquote.
Genau 387 waren zufällig bereits im ersten Halbjahr 2018 erkrankt https://www.aerzteblatt.de/archiv/199736/WHO-Statistik-Zehntausende-Europaeer-an-Masern-erkrankt, Zufall oder Verwechslung? Wer hat jetzt recht, RKI oder LAGuS?
Avatar #653573
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 12:42

Pest, Cholera und Pocken auch wieder durchmachen?

Wäre doch erstrebenswert, wenn es gar keine Masernerkrankungen mehr gäbe, so wie das bei den Pocken durch Impfen erreicht wurde (meines Wissens auch verpflichtend zu Impfen gewesen), oder wünschen Sie sich das natürliche Mittelalter zurück?
Nachweislich hohe Hospitalisierungsrate bei Maserninfizierten Säuglingen.
Gute Infos unter www.rki.de, hier auch Stellungnahme zur Mehrfachimpfung:
Die Eliminierung von Masern und Röteln in Europa und auf der gesamten Welt ist erklärtes Ziel der WHO, dem sich auch Deutschland verpflichtet hat. Um eine Verbreitung der Masern in Deutschland zu verhindern, muss ein sehr hoher Anteil der Bevölkerung (über 95%) einen Schutz gegen diese Erkrankung haben. Dieser kann sicher mit Hilfe einer zweimaligen Impfung im Kindesalter und Nachhol­impfungen entsprechend den STIKO-Empfehlungen erreicht werden.
Um mit den Masern gleichzeitig auch die Verbreitung von Röteln zu verhindern und schließlich und damit insbesondere Rötelnembryopathien wirkungsvoll vorzubeugen, wird auch in Deutschland der MMR-Kombinationsimpfstoff verwendet.
Ausbrüche je nach Jahr übrigens sehr variabel:
2015 2465 Fälle z.B.
Avatar #759489
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 15:40

Ja Pest und Cholera!

@ Sarah_Runge: Bei Ihren Beiträgen werd ich doch gleich cholerisch, naja, Spaß beiseite.
Ihre Logik greift nur, wenn man die ca. 0,5 Maserntote pro Jahr in Deutschland hernimmt u. so tut, als wäre dieser 0,5-Fall (und alle schweren Masernfolge-Erkrankungen) mit der Impfung aus der Welt zu schaffen. Dem ist aber nicht so.
Und weiterhin würde Ihre Denke nur Sinn machen, wenn die schweren Impf-Nebenwirkungen nahe Null liegen, wovon fälschlicherweise immer ausgegangen wird. Es gibt sogar dokumentierte Todesfälle durch die Masernimpfung.

Die Eliminierung der Masern funktioniert nicht, näheres dazu u.a. hier:
http://www.impf-info.de/neben-wirkungen/wirkungen/219-die-ausrottung-von-krankheiten-das-beispiel-masern.html

Masern trotz Impfung gibt es zuhauf, näheres dazu hier:
https://www.impf-info.de/die-impfungen/masern/249-masern-trotz-impfung-die-untersch%C3%A4tzte-gefahr.html

Auch Ihre - etwas schwache - Polemik, dass jemand der nicht für die Masernimpfpflicht ist sich gleichzeitig "das Mittelalter" zurück wünscht, geht voll daneben und ist auch nicht sachgerecht. Dann würde sich ja das RKI (das gegen die Impflicht ist) das Mittelalter zurück wünschen, so etwas würde ich dem hochheiligen RKI doch niemals unterstellen.

Sie schreiben: Masernfälle in D: 2015 - 2465 Fälle u. nehmen natürlich den Peak der letzten Jahre; nehmen wir zwecks der Gaudi mal das Jahr 2004 - müde 123 Fälle in D (ohne Impfpflicht versteht sich).

Dazu kommt, dass in den europäischen Ländern mit Impfpflicht die Durchimpfungsrate nicht 97,1 % betrug, SONDERN DEUTLICH DARUNTER LAG (trotz Pflicht). Fazit: Pflicht ist höchstwahrscheinlich sogar kontraproduktiv, das sieht auch der Fachverband der Allgemeinärzte so, das ROBERT KOCH INSTITUT und viele andere Fachleute. Ohne Mittelalterzurückwünsche.

Fazit: MasernPFLICHTimpfung ist in D überflüssig wie ein Kropf.
Avatar #770007
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 15:43

Will Bundeskanzler werden.


Herr Spahn möchte Bundeskanzler werden. Ihn interessieren keine epidemiologischen Statistiken. Aber der überwiegende Teil der Bevölkerung möchte wohl angeblich eine Impfpflicht. Es gibt im eigentlichen Sinne derzeit keine Masernepidemie. Die epidemiologischen Institute befürworten die Impflicht nicht.
Ob sein Impfstatus komplett ist, wissen wir nicht, m. E. fehlen Keuchhusten und Polio. Allerdings weiß er, dass er gegen „Zeckenbisse“ geimpft ist. Sein Mann ist wohl noch nicht „überzeugt“.
https://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/ich-will-die-masern-ausrotten-strafen-bis-zu-2500-euro-jetzt-steht-der-spahn-plan-gegen-impfverweigerer_id_10669433.html

In 2009 bekamen Bundesbeamte btw. eine andere Grippeimpfung, als der Rest des Volkes. Die Begründung wirkte auffällig beschwichtigend-verharmlosend.
Impfen soll eine freie Entscheidung bleiben. Die Masernimpfung ist wichtig, aber es gibt keinen Grund für eine Impfpflicht.
https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-braucht-keine-impfpflicht
Avatar #759489
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 15:51

nicht nur die Rötungen an der Einstichstelle!

IMPFSCHÄDEN MASERN:
https://www.nvic.org/vaccines-and-diseases/Measles/measles-vaccine-injury-death.aspx

Und Todesfälle etc. in den USA von der MMR-Impfung:
https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2015/03/24/dissolving-illusions-measles-vaccine.aspx

Daraus:
"Considering the fact that there were 98 measles vaccine-related deaths and 694 measles vaccine-related disabilities reported to VAERS in the past 12 years, if only 10 percent of vaccine-related deaths and disabilities are being reported to the government, then the actual number of measles vaccine-related deaths and disabilities that have occurred since 2003 could have been as many as 980 deaths and 6,940 disabilities."

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos