StudierenForenKommentare PrintWas hindert die Ärzteschaft , sich zu engagieren ?

Kommentare Print

Kommentare Print

Alle Kommentare zu Print-Artikeln

Avatar #101624
am Mittwoch, 8. September 2021 um 20:06

Was hindert die Ärzteschaft , sich zu engagieren ?

Kommentar zum Print-Artikel
Krankheitsprävention: Klimaschutz wird praktisch
aus Deutsches Ärzteblatt PP 7/2021 vom Samstag, 17. Juli 2021
In Großbritannien ist das Gesundheitswesen auf dem Weg zur Klimaneutralität und 605 bilanzierte Handlungsfelder sind identifiziert. Dabei wird auch die Treibhausgasbilanz von Medikamenten im Gesundheitswesen betrachtet, die mit 12 v.H. beziffert wurde.
Pulverinhalatoren statt gasgetriebene Dosieraerosole erhalten eine große Bedeutung bei einem ökologischen Fußabdruck von 2 Hüben Dosieraerosol wie 5km PKW-Fahrten.
Wissen hilft also weiter, wenn der Zerstörung der Lebensgrundlagen durch die massiven VEränderungen im Klima-System begegnet werden soll.
Im Februar 2021 erschien in "Lancet Planetary Health" eine Befragung von Gesundheitsberufen weltweit zum Thema, darunter hauptsächlich Ärztinnen und Ärzte in 10 Ländern und WMA. Über 70 Prozent maßen der Thematik eine große Bedeutung zu. Die Fragen nach Hinderungsgründen zu Engagement wurden wie folgt beantwortet: Hauptsächlich Zeitmangel, dann fehlende Informationen und fehlende Unterstützung durch Berufsorganisationen und -verbände . 14 v.H. befürchteten , dass "Klimawandel" als "konfliktträchtiges" Thema, Patienten verschrecken würde. Meine eigene Erfahrung: die persönlichen Befürchtungen stimmen überhaupt nicht und die Notwendigkeit des Engegements der ärztlichen Organisationen,Körperschaften und Berufsverbände ist wie weltweit äußerst notwendig !

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos