szmtag Uniklinik Leipzig schließt mit positivem Jahresergebnis ab
StudierenNewsHochschulenUniklinik Leipzig schließt mit positivem Jahresergebnis ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Leipzig schließt mit positivem Jahresergebnis ab

Freitag, 5. Juli 2019

/dpa

Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat das zurückliegende Jahr mit ei­nem Plus von 3,5 Millionen Euro abgeschlossen. Die Zahl der Behandlungsfälle er­höhte sich leicht auf 430.611 – 56.591 im stationären und 374.020 im ambulanten Bereich. Auch die Zahl der Mitarbeiter und Auszubildenden ist gestiegen: um 355 auf insgesamt 5.741.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch 2018 dank des Engagements unserer Mitarbeiter in allen Bereichen und Funktionen wieder eine so positive Entwicklung verzeichnen konnten“, sagte Michael Stumvoll, kommissarischer medizinischer Vorstand des UKL.

Anzeige

Die Medizinische Fakultät verzeichnete laut dem Jahresabschluss 2018 mit 68,4 Milli­on­en Euro einen leichten Anstieg der Landesmittel. Auch die Ausgaben an Drittmitteln haben sich mit einem Zuwachs von über vier Millionen Euro auf insgesamt 48,23 Milli­onen erhöht.

„Diese Drittmittel, die sich zum größten Teil aus Geldern des Bundes, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Industrie zusammensetzen, sind ein Indikator für erstklassige wissenschaftliche Leistungen unseres Standortes“, sagt Dekan Christoph Josten.

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät haben im vergangenen Jahr eine ge­meinsame Entwicklungsplanung verabschiedet. Die „Strategie 2025“ beschreibt die zentralen Aufgaben und daraus resultierenden Profilentwicklungen der kommenden Jahre.

„Auf der Basis der Medizinstrategie leiten sich Maßnahmen zur Struktur- und Prozess­entwicklung und der Personal- sowie Leistungsstrategie ab“, erläuterte Marco Schüll­er, kommissarischer Kaufmännischer Vorstand des UKL. Daraus folgten Eckpunkte der baulichen Entwicklungsplanung ebenso wie der IT-Strategie, die den Rahmen für die Umsetzung der definierten Ziele schaffen sollen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER