StudierenNewsÄrzteschaftNeue ärztliche Weiterbildungs­ordnung in Sachsen ab 2021
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue ärztliche Weiterbildungs­ordnung in Sachsen ab 2021

Donnerstag, 18. Juni 2020

/Africa Studio, stock.adobe.com

Dresden – Ab kommenden Jahr gilt in Sachsen eine neue ärztliche Weiterbildungsord­nung (WBO). Das haben die Mandatsträger der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) auf dem 30. Sächsischen Ärztetag Mitte Juni beschlossen.

Grundlage der neuen WBO ist die Muster-Weiter­bildungs­ordnung der Bundesärzte­kam­mer (BÄK), die an einigen Stellen modifiziert wurde. Laut SLÄK gliedert sie sich nunmehr in 51 Facharztkompetenzen, 10 Schwerpunktkompetenzen sowie insgesamt 57 Zusatz-Weiter­bildungen.

Anzeige

Die neue WBO muss noch durch die Rechtsaufsicht genehmigt werden und soll voraus­sichtlich am 1. Januar in Kraft treten.

Es gibt allerdings noch eine Übergangsfrist für die bisherige WBO: für Facharztweiter­bildungen von sieben Jahren, für Schwerpunkt- und Zusatz-Weiterbildungen von drei Jahren. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juli 2020
Berlin – Zuschüsse für Praxen, die Ärzte in Weiterbildung beschäftigen, fordert der Berufsverband der Deutschen Urologen (BvDU). „Um künftig den wachsenden Bedarf an urologischen Fachärzten decken zu
Urologen wollen Unterstützung für ambulante Weiterbildung
2. Juli 2020
Stuttgart – Die Prüfung zum Allgemeinmediziner war 2019 in Baden-Würtemberg die häufigste Facharztprüfung. Das geht aus der aktuellen Ärztestatistik 2019 der Lan­des­ärz­te­kam­mer hervor, die jetzt
Allgemeinmedizin häufigste Facharztprüfung in Baden-Württemberg
22. Juni 2020
Potsdam – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung (WBO) verabschiedet. Die Kammerdelegierten orientierten sich bei ihrer Entscheidung im Wesentlichen an der 2018 von der
Weiter­bildungs­ordnung in Brandenburg beschlossen
17. Juni 2020
Hamburg – Die Ärztekammer Hamburg hat eine neue ärztliche Weiter­bildungs­ordnung (WBO) verabschiedet. Die Delegierten der Kammer folgten dabei im Wesentlichen der (Muster)Weiter­bildungs­ordnung der
Weiter­bildungs­ordnung in Hamburg ohne Homöopathie
15. Juni 2020
Dresden – Die Delegierten der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer haben die Politik auf ihrer 62. Kammerversammlung aufgefordert, Konsequenzen aus der aktuellen Coronapandemie zu ziehen. Dafür sollten laut
Landesärztekammer Sachsen: Konsequenzen aus Pandemie ziehen
12. Juni 2020
Dresden – Sächsische Ärzte können auch in ihrer Freizeit nur schwer abschalten. Das ist das Ergebnis einer Befragung der Universität Leipzig im Auftrag der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) unter
Sachsens Krankenhausärzte leiden häufiger unter Burnout
10. Juni 2020
Frankfurt – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen (LÄKH) hat auf die zentrale Rolle der ambulanten Versorgung während der COVID-19-Pandemie hingewiesen und eine Stärkung des ambulanten Sektors gefordert. „85
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER