StudierenNewsÄrzteschaftÄrztekammer Rheinland-Pfalz beschließt neue Weiterbil­dungsordnung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer Rheinland-Pfalz beschließt neue Weiterbil­dungsordnung

Donnerstag, 29. April 2021

/thodonal, stock.adobe.com

Mainz – Die Ärzte in Rheinland-Pfalz erhalten eine neue Weiter­bildungs­ordnung. Das hat jetzt die Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz entschieden. Die Delegierten der Kammer entschieden sich bei der Reform weitgehend für die Musterweiterbildungsordnung der Bundes­ärzte­kammer.

Ein Novum ist: Für den Kompetenzerwerb im Gebiet „Innere Medizin“ können sich Ärzte künftig sechs Monate lang auch Kompetenzen in anderen Gebieten aneignen. „Dies ist eine wichtige, zukunftsweisen­de Entscheidung“, sagte der Präsident der Kammer, Günther Matheis. Denn viele Fächer rückten näher zusammen, beispielsweise die Kardiologie und die Herzchirurgie.

Anzeige

Die neue Regelung sei für neue Versorgungsformen sinnvoll, zum Beispiel für den Aufbau von Zentren wie einem Herzzentrum, Lungenzentrum und anderen, hieß es aus der Kammer. Rheinland-Pfalz wird mit der neuen Weiter­bildungs­ordnung zudem neu das Fachgebiet „Innere Medizin und Infektiologie“ einführen.

Anders als in anderen Bundesländern entschieden sich die Kammerdelegierten in Mainz für die Zusatz­bezeichnung „Homöopathie“ in der neuen rheinland-pfälzischen Weiter­bildungs­ordnung. Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) begrüßte die Entscheidung.

Die Kammer weist daraufhin, dass Ärzte, die sich bereits in Weiterbildung befinden, ihre Weiterbildung zunächst auf der bisherigen Grundlage fortführen können. Sie haben aber auch die Möglichkeit, auf die neue Weiter­bildungs­ordnung umsteigen.

Diejenigen, die nach Inkrafttreten der neuen Regelung ihre Weiterbildung beginnen, müssen diese ge­mäß der neuen Weiter­bildungs­ordnung gestalten. Noch ist das neue Regelwerk aber nicht in Kraft: Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium des Bundeslandes muss die Weiter­bildungs­ordnung erst genehmigen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER