StudierenNewsPolitikBund organisiert zusätzliche Biontech-Impfdosen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bund organisiert zusätzliche Biontech-Impfdosen

Mittwoch, 8. Dezember 2021

/picture alliance, newscom, DEBBIE HILL

Berlin – Der Bund hat zur Beschleunigung der Coronaimpfungen drei Millionen zusätzliche Impfdosen von Biontech organisiert, die andere EU-Staaten aktuell nicht benötigen. Sie sollen in dieser und zu Be­ginn der kommenden Woche den Ländern für die Impfzentren zur Verfügung gestellt werden, wie aus einem Bericht des ehemaligen geschäftsführenden Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) an seine Länderkollegen hervorgeht.

Auch über den Großhandel sollen demnach mehr Biontech-Dosen an Arztpraxen gehen. Insgesamt soll der Bund damit in der Woche vom 13. Dezember acht Millionen Dosen Biontech und mehr als zehn Mil­lio­nen Dosen von Moderna für Auffrischungsimpfungen ausliefern.

Anzeige

Bei vielen Ärzten und anderen Impfstellen hat es Proteste ausgelöst, dass der Bund für den meistgenutz­ten Impfstoff von Biontech kürzlich Bestellobergrenzen eingeführt hatte – da sich die Lager sonst zu schnell zu leeren drohten. Bund, Länder und Wissenschaftler betonten, dass Biontech wie Moderna für Verstärkungen („Booster“) schon länger zurückliegender Impfungen gleichermaßen verwendet werden können.

„Inzwischen sind 14 Millionen Menschen in Deutschland geboostert, davon zehn Millionen in den Pra­xen. Bei diesem Tempo ist das Ziel von 30 Millionen Impfungen bis Weihnachten nicht völlig unrealis­tisch“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Was die Praxen derzeit leisteten, sei enorm. „Der Impffortschritt wird aber durch die Politik immer noch ausgebremst“, kritisierte Gassen jedoch. Für die Impfungen in dieser Woche hätten Vertrags- und Be­triebs­ärzte sowie der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) bereits unter der Vorgabe von Höchstbestell­mengen zusammen rund 6,5 Millionen Dosen des Biontech-Impfstoffes geordert – davon bekomme man aber nun nur etwa die Hälfte.

Laut einer entsprechenden Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) wurden an Arztpraxen und Betriebsärzte insgesamt 4,9 Millionen Moderna-Dosen und gut 3,2 Millionen von Biontech ausge­liefert. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER