Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Mainzer Kinderchirurgie bietet Weiterbildung nach internationalem Standard

Dienstag, 20. Juni 2017

Mainz – Künftig wird die Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz Kinderchirurgen nach den Vorgaben der Europäischen Union der Medizinischen Fachdisziplinen (UEMS) weiterbilden. Das Zertifikat zum UEMS-Aus- und Weiterbildungszentrum hat die Klinik jetzt erhalten. Damit darf sie außerdem die europäische Facharztprüfung abnehmen.

Für die Zertifizierung musste die Mainzer Kinderchirurgie eine Anzahl an anspruchsvollen, kinderchirurgischen Operationen nachweisen und darüber hinaus alle kinderchirurgischen Teilbereiche abdecken. Ein Schwerpunkt der Ausbildung ist die Entwicklung technischer Präzision als Operateur.

„Wenn man ein frühgeborenes Kind mit wenigen hundert Gramm Körpergewicht operiert, dann ist absolute Genauigkeit gefordert. Diese Art von Präzision können angehende Kinderchirurgen nur entwickeln, indem sie viel üben, und genau das ist unser Credo“, erklärte der Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz, Oliver Münsterer.

Die UEMS-Kriterien beinhalten neben einer eng geführten Anleitung im OP auch Übungseinheiten am Simulator. Ein Weiterbildungscurriculum, Weiterbildungskonferenzen und Fortbildungsveranstaltungen bilden den theoretischen Teil der Weiterbildung.

Der Bereich Kinderchirurgie umfasst viele seltene Erkrankungen und angeborene Fehlbildungen, die spezielles chirurgisches Können erfordern. Die UEMS-Ausbildung gilt als gute Grundlage zum Erwerb dieses breiten Kompetenzspektrums. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

04.01.18
Sachsen wirbt mit Verbundweiterbildung um Allgemeinmediziner
Dresden – Auch in ländlichen Regionen in Sachsen können künftige Fachärzte für Allgemeinmedizin ihre Weiterbildung in einem Verbund absolvieren. Das berichtet die Ärztekammer des Bundeslandes. Ein......
12.12.17
Zentrum für Qualität in der Weiterbildung bündelt Kompetenzen in Bremen
Bremen – Kompetenzen in der Weiterbildung bündeln Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Bremen ab sofort im neuen Zentrum für Qualität in der Weiterbildung (ZQW). „Ziel ist es, Bremen......
04.12.17
Angebote der Kompetenzzentren Weiterbildung nahezu flächendeckend verfügbar
Berlin – Ab Anfang 2018 werden die Angebote der Kompetenzzentren Weiterbildung nahezu flächendeckend zur Verfügung stehen. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hingewiesen. Die......
01.12.17
Diabetes: Erhöhtes Risiko für Depressionen und Suizide
Berlin – Von 6,5 Millionen Diabetikern leiden schätzungsweise 800.000 Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression. „Ärzte erkennen die Depression jedoch nur in 30 bis 40 Prozent der......
17.11.17
KV Rheinland-Pfalz weitet Förderung fachärztlicher Weiterbildung in Praxen aus
Mainz – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz wird künftig nicht mehr nur ausgewählte Facharztweiterbildungen in der Praxis fördern, sondern weitet ihre Förderung ab dem kommenden Jahr......
14.11.17
Künftige Hausärzte wollen Kompetenzzentren Weiterbildung mitgestalten
Berlin – Die Kompetenzzentren Weiterbildung sind nach Auffassung der „Jungen Allgemeinmedizin Deutschland“ (JADE) eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Weiterbildungsstrukturen und werden die......
30.10.17
Uniklinik Köln: Angehende Augenärzte lernen jetzt auch in ambulanter Praxis
Köln – Das Zentrum für Augenheilkunde der Uniklinik Köln und das MVZ Augenärztliches Diagnostik- und Therapiecentrum Mönchengladbach/Erkelenz (MVZ ADTC) haben ein Kooperationsprojekt gestartet. Ziel......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige

Fachgebiet

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Aktuelle Kommentare

Anzeige
Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter