Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin in Niedersachsen gegründet

Montag, 4. September 2017

Hannover/Göttingen – Ärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung (KV) und Kranken­hausgesellschaft arbeiten künftig im Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin eng mit den Lehrstühlen für Allgemeinmedizin an den niedersächsischen Universitäts­kliniken in Göttingen, Hannover und Oldenburg zusammen. „Mit dem Kompetenzzentrum wollen wir dazu beitragen, die Qualität der wohnortnahen medizinischen Versorgung auch in einem Flächenland wie Niedersachsen langfristig zu sichern“, sagte Niedersachsens Ärztekammer-Vizepräsidentin Marion Charlotte Renneberg heute.

Das neue Kompetenzzentrum wird Begleitseminare für Weiterbildungsassistenten anbieten. Diese jährlich vier ganztägigen Veranstaltungen sollen zunächst in Göttin­gen, Hannover und Oldenburg stattfinden. Ab 2018 soll das Zentrum sie auch in weiteren Städten veranstalten, zum Beispiel in Braunschweig und Osnabrück. Das Zentrum wird außerdem ein Mentoring für die Ärzte in Weiterbildung aufbauen und Train-the-Trainer-Seminare für die Weiterbilder in den Praxen anbieten.

Gezielte Schulungsangebote

„Das gezielte Schulungsangebot wertet die Weiterbildung von Fachärzten für Allge­mein­medizin fachlich auf und gestaltet diese noch praxisnäher als bisher. Junge Ärzte in Niedersachsen erhalten eine nach aktuellem wissenschaftlichen Stand bestmögliche Begleitung während der Weiterbildung“, betonte der stellvertretende Vorstands­vor­sitzende der KV, Jörg Berling.

Das Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat die Koordination und inhaltliche Leitung übernommen. Vertreter aller Kooperationspartner gehören einem übergeordneten Lenkungsgremium unter Vorsitz der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) an. Die Angebote sind für die Teilnehmer kostenfrei, die Finan­zierung übernehmen die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkassen gemein­sam.

Alle Kooperationspartner betonten bei der Gründung, außerordentlich wichtig sei, eine strukturierte, kontinuierliche Weiterbildung in der Allgemeinmedizin mit verlässlichen Rotationen zu etablieren.

Basis für die Kompetenzzentren Allgemeinmedizin ist das GKV-Versor­gungs­stär­kungs­gesetz. Es hat im Juli 2015 das „Förderprogramm Weiterbildung“ Allgemein­medizin als Paragraph 75a in das fünfte Sozialgesetzbuch aufgenommen.  © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22.09.17
Hausärzte befassen sich mit Polypharmazie
Düsseldorf – Die Polypharmazie stellt Allgemeinmediziner in der Versorgung immer wieder vor Probleme. Grund sei, dass Patienten unter anderem von Urologen, Kardiologen, Orthopäden und Rheumatologen......
21.09.17
Niedersächsische Vertragsärzte leisten mehr als eine Million unbezahlte Arbeitsstunden
Hannover – Die rund 14.700 niedersächsischen Vertragsärzte und -psychotherapeuten in Niedersachsen haben im laufenden dritten Quartal 2017 über eine Million Überstunden ohne Bezahlung geleistet.......
21.09.17
Mecklen­burg-Vorpommern: Bessere Förderung der Weiterbildung zum Pädiater
Schwerin – Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) und die AOK Nordost bauen die Förderung der Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin aus. Bereits im Januar......
01.09.17
Medizinische Hochschule Hannover soll Neubau bekommen
Hannover – Nach jahrelangem Sanierungsstau soll die baulich marode Medizinische Hochschule Hannover (MHH) für geschätzt eine Milliarde Euro einen Neubau bekommen. Nach einem Gutachten kommt eine......
31.08.17
Niedergelassene in Niedersachsen behandeln mehr Patienten
Hannover – Die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten müssen nach Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) landesweit immer mehr Patienten behandeln. 2016 stieg die Zahl der......
30.08.17
Weiter Streit um Pflicht-Beschäfti­gung von Stations­apothekern in Niedersachsen
Hannover – Die Krankenhäuser in Niedersachsen wehren sich weiter gegen das Vorhaben der Landesregierung, Krankenhäusern flächendeckend Stationsapotheker vorzuschreiben. Die Niedersächsische......
29.08.17
Verhütungsmittel für Bedürftige: Niedersachsen plant Bundesratsinitiative
Hannover – Niedersachsen will sich mit einer Bundesratsinitiative dafür einsetzen, dass die Kosten für Verhütungsmittel für Frauen mit geringem Einkommen übernommen werden. Die Landesregierung......

Fachgebiet

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige

Fachgebiet

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Aktuelle Kommentare

Anzeige
Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter