StudierenNewsÄrzteschaftKV Baden-Württemberg begrüßt Pläne für 150 zusätzliche Medizinstudienplätze
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Baden-Württemberg begrüßt Pläne für 150 zusätzliche Medizinstudienplätze

Donnerstag, 25. Oktober 2018

/dpa

Stuttgart – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Baden-Württemberg hat die Ankündigung der Landesregierung begrüßt, 150 neue Medizinstudienplätze an den Universitäten des Landes einzurichten.

„Das ist ein ausgesprochen positives Signal“, sagte der KV-Vorstandsvorsitzende Norbert Metke in Stuttgart. Die nachkommende Ärztegeneration sei nachvoll­ziehbarerweise nicht mehr bereit die heute bei den niedergelassenen Ärzten üblichen mindestens 52 Stunden pro Woche in der Praxis zu verbringen.

Anzeige

Er wies darauf hin, dass immer mehr Ärzte in Teilzeit und Anstellung arbeiteten. „Daher haben wir zunehmend auch in Einzelbereichen, in denen mehr Ärzte arbeiten, weniger Arztzeit für die Kranken im Lande zur Verfügung. Damit wir das heutige Versorgungs­niveau aufrechterhalten können, brauchen wir daher mehr Mediziner“, erläuterte der KV-Chef.

Die 150 zusätzlichen Studienplätze sind Bestandteil des Nachtragshaushaltes, den die Landesregierung in Baden-Württemberg jetzt beschlossen hat. Er umfasst insgesamt zwei Milliarden Euro. „Ab 2019 stellen wir zwei Millionen Euro als Einstieg für 150 zusätzliche Studienplätze an den medizinischen Fakultäten bereit“, teilte das Finanzministerium mit.

Johannes Fechner aus dem KV-Vorstand zeigte sich erfreut über das angedachte Konzept, die Allgemeinmedizin stärker in den Vordergrund zu rücken. „Angedacht ist, dass das Studium praxisnäher, vor allem im Bereich der Allgemeinmedizin, gestaltet werden soll. Das können wir nur begrüßen“, erläuterte er.

Auch die angedachten Praktika in Praxen im ländlichen Raum seien eine sinnvolle Maßnahme. Man wisse aus Erhebungen und aus der Erfahrung, dass sich viele Mediziner dort niederließen, wo sie vorher ihre Weiterbildung absolviert hätten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. März 2019
Berlin/Halle (Saale) – Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Medizinische Fakultätentag (MFT) plädieren dafür, die Vermittlung wissenschaftlicher Kompetenzen im Medizinstudium
Diskussionspapier: Brauchen Mediziner mehr Wissenschaftskompetenz?
22. Februar 2019
Stuttgart – Experten fordern strengere Grenzwerte für Verkehrslärm. Bisher gelten tagsüber Werte ab 70 Dezibel und nachts ab 60 Dezibel als gesundheitsgefährdend. Diese Schwellenwerte seien deutlich
Experten fordern striktere Regeln gegen Lärm
20. Februar 2019
Stuttgart – Auf die hochwertige geburtsärztliche Versorgung in Baden-Württemberg haben Politik und Ärzteschaft des Bundeslandes hingewiesen. „Die Geburtshilfe in Baden-Württemberg in Zusammenarbeit
Geburtshilfe in Baden-Württemberg gut ausgebaut
19. Februar 2019
Düsseldorf – Das Bewerbungsverfahren für die neuen Landarzt-Studienplätze in Nordrhein-Westfalen startet Ende März. Wer zum Wintersemester einen Medizinstudienplatz über die Landarztquote bekommen
Bewerbungsverfahren für künftige Landärzte läuft an
15. Februar 2019
Stuttgart –Patienten fühlen sich in den 120 baden-württembergischen Notfallpraxen des Landes gut aufgehoben. Das hat eine Umfrage der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württembergs (KVBW) ergeben.
Gute Noten für Baden-Württembergs Notfallpraxen
6. Februar 2019
Hannover – An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sollen die Voraussetzungen für 50 weitere Medizinstudienplätze geschaffen werden. „Wir gehen derzeit davon aus, dass die zusätzlichen
Niedersachsen will weitere Studienplätze für Humanmedizin schaffen
6. Februar 2019
Erfurt – Die Landesregierung in Thüringen hat grünes Licht für die neu geregelte Zulassung zum Medizinstudium gegeben. Das Kabinett stimmte gestern einem neuen Staatsvertrag von Bund und Ländern zu,
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER