SucheTrefferlisteSchlechte Nachrichten für Diabetiker: Koffein steigert Blutzuckerspiegel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Schlechte Nachrichten für Diabetiker: Koffein steigert Blutzuckerspiegel

Mittwoch, 30. Januar 2008

Durham – Der tägliche Konsum von Koffein erhöht bei Patienten mit Typ-II-Diabetes den Blutzuckerspiegel. Davor warnen Forscher des Duke University Medical Center in der Zeitschrift „Diabetes Care“ (2008; 31: 221-222).

Die Durhamer Arbeitsgruppe um den Psychologen James Lane untersuchte allerdings nur zehn Patienten mit manifestem Typ-II-Diabetes, die aufgrund von Lebensstil- und Medikamentendisziplin ohne Insulin auskamen. Zudem waren alle Studienteilnehmer regelmäßige Kaffeetrinker, sie nahmen mindestens zwei Becher am Tag zu sich. Jedem dieser Patienten setzen die Forscher ein winziges Messgerät unter die abdominelle Haut und überwachten damit die Glucosespiegel.

Im Verlauf der Studie nahmen die Studienteilnehmer jeden Tag das gleiche vorgegebene Frühstück ein. An bestimmten Tagen nahmen sie Koffein ein, dass vier Bechern Kaffee entsprach. An anderen Tagen verabreichten ihnen die Forscher ein Placebo. Die Auswahl der übrigen Mahlzeiten stand den Patienten frei. Die Auswertung der Messgeräte zeigte für Tage mit Koffeinkonsum um acht Prozent erhöhte Tageszuckerspiegel. Zudem steigerte Koffein direkt nach den Mahlzeiten den Blutzuckerspiegel: nach dem Frühstück um neun Prozent, nach dem Mittagessen um 15 Prozent und nach dem Abendessen um 26 Prozent.

„Wir wissen nicht genau, warum Koffein den Glucosewert erhöht, aber wir haben eine ganze Reihe von Theorien“, sagte Lane. Es könne sein, dass Koffein den Abbau der Glucose aus dem Blut hemme. Möglich sei auch, dass Koffein die Freisetzung von Adrenalin triggere, was wiederum den Zuckerspiegel in die Höhe treibe.

Auf jeden Fall seien dies schlechte Nachrichten für Diabetiker, betonen die Forscher: „Kaffee ist unserer Gesellschaft ein dermaßen verbreitetes Getränk, dass wir vergessen, dass es ein recht wirkungsvolles Medikament enthält – Koffein. Unsere Studie legt nahe, dass ein Weg, den Blutzucker zu senken, der simple Verzicht auf Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke ist. Es mag zwar schwer fallen, aber es kostet nichts und hat keine Nebenwirkungen.“ © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS