SucheTrefferlisteHörschäden bei Kindern und Jugendlichen nehmen um 26 Prozent zu
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Hörschäden bei Kindern und Jugendlichen nehmen um 26 Prozent zu

Dienstag, 26. April 2011

Hamburg/Köln – Immer mehr Kinder und Jugendliche haben einen Hörschaden. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) anlässlich des Tages gegen Lärm am 27. April auf der Basis von eigenen Versichertendaten.

Danach haben Ärzte 2006 rund 50 von 1.000 TK-versicherten Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren ein Hörgerät verschrieben. 2010 waren es rund 63 von 1.000. Das entspricht einem Anstieg von 26 Prozent. „Schon Kleinkinder sind heutzutage lauten Geräuschen ausgesetzt, zum Beispiel vom Straßenverkehr oder Fernseher“, sagte Sabine Hilker, Fachbereichsleiterin Hilfsmittel bei der TK.

Bei den Jugendlichen seien es vor allen Dingen technische Geräte wie Handy und MP3-Player, die dem Gehör bei Dauerberieselung langfristig schaden könnten. Ein MP3-Player erreiche durchschnittlich einen Pegel von 95 Dezibel. Ab 85 Dezibel gelte Lärm bereits als gehörschädigend.

Auf ihre Angebote zum Thema Hören und Hörschädigung hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) anlässlich des Tages gegen Lärm hingewiesen. Wissen rund um das Thema Hören für Kinder und Jugendliche vermittelt die Internetseite radio108.de. Die Seite setzt auf interaktive Angebote, die die Kinder spielerisch und emotional ansprechen.

Für Jugendliche gut geeignet sind die Themen „Wie Profi-Musiker ihr Gehör schützen“ und „Du und dein MP3-Player - ein gutes Team?“

Anzeige

Die BZgA bietet Eltern von vier- bis zehnjährigen Kindern außerdem die Broschüre „Zu viel für die Ohren? Vom schützenden Umgang mit Lärm“. Interessierte können sie unentgeltlich unter der E-mail order@bzga.de bestellen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Zum Artikel

Fachgebiet

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...