SucheTrefferlisteBundesfinanzhof: Finanzamt hat keinen Zugriff auf Kassenbonus

AKTUELL

Bundesfinanzhof: Finanzamt hat keinen Zugriff auf Kassenbonus

Dtsch Arztebl 2016; 113(38): A-1626 / B-1372 / C-1348

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wer von seiner Krankenkasse für gesundes Verhalten Bonuszahlungen bekommt, darf dafür nicht vom Finanzamt bestraft werden. Solche Boni dürfen Finanzämter nicht mindernd anrechnen, wenn Betroffene Kran­ken­ver­siche­rungsbeiträge als Sonderausgaben geltend machen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Az.: X R 17/159). Im Ausgangsfall hatte der Kläger von seiner Kasse 150 Euro im Jahr für privat vorfinanzierte Gesundheitsmaßnahmen erstattet bekommen. Das Finanzamt sah in diesem Zuschuss aber eine teilweise Erstattung von Kran­ken­ver­siche­rungsbeiträgen und wollte beim Steuerbescheid die als Sonderausgaben abziehbaren Kassenbeiträge entsprechend mindern. Dem schob der BFH nun einen Riegel vor. Die Bonuszahlung sei eine Erstattung der vom Versicherten finanzierten gesundheitsbezogenen Aufwendungen und stehe nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit Beiträgen für den Versicherungsschutz. afp

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Zum Artikel

Fachgebiet

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...