Osteoporoseassoziierte Fragilitätsfrakturen des Beckenrings

Dtsch Arztebl Int 2018; 115(5): 70-80; DOI: 10.3238/arztebl.2018.0070
Oberkircher, Ludwig; Ruchholtz, Steffen; Rommens, Pol Maria; Hofmann, Alexander; Bücking, Benjamin; Krüger, Antonio

Mit der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft werden osteoporoseassoziierte Fragilitätsfrakturen des Beckenrings häufiger. Die Patienten berichten von Schmerzen im Bereich von Hüfte, Leiste, tieflumbal oder von Beschwerden einer Lumboischialgie. Oberkircher und Co-Autoren stellen die neue Klassifikation Fragility Fractures of the Pelvis (FFP) vor, die die besondere Frakturmorphologie berücksichtigt. Diese kann als Therapieentscheidungshilfe hinzugezogen werden. Therapieziel ist eine zeitnahe Mobilisation unter adäquater Schmerzbehandlung.

Teilnahmemöglichkeit von 02.02.2018 bis 29.04.2018, Auflösung am 30.04.2018

Therapiekonzepte der Epistaxis in Praxis und Klinik

Dtsch Arztebl Int 2018; 115(1-2): 12-22; DOI: 10.3238/arztebl.2018.0012
Beck, Rafael; Sorge, Martin; Schneider, Antonius; Dietz, Andreas

In Deutschland existieren aktuell keine Leitlinien für die Therapie der Epistaxis. Dabei benötigen bis zu 10 Prozent der Betroffenen medizinische Hilfe. Rafael Beck, Martin Sorge und Co-Autoren geben konkrete Empfehlungen für die Erst- und Sekundärversorgung und stellen einen Algorithmus für die Therapie vor.

Teilnahmemöglichkeit von 05.01.2018 bis 02.04.2018, Auflösung am 03.04.2018

Ambulant erworbene Pneumonie bei Erwachsenen

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(49): 838-48; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0838
Kolditz, Martin; Ewig, Santiago

Die Hospitalisierungsrate bei ambulant erworbener Pneumonie beträgt 46,5 %. Stationär behandelte Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie haben unverändert eine hohe Krankenhausletalität von 13 %. Wichtigste frühe prognostische Parameter sind die akute respiratorische Insuffizienz und die sepsis- oder komorbiditätsbedingte akute extrapulmonale Organdysfunktion. Martin Kolditz und Santiago Ewig stellen in ihrem Beitrag Mechanismen für die Risikostratifizierung vor und zeigen auf, wie eine zielgerichtete Diagnostik und effektive Therapie vorzunehmen ist.

Teilnahmemöglichkeit von 08.12.2017 bis 04.03.2018, Auflösung am 05.03.2018

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Hilfe

Sie können den Fortbildungsbeitrag als HTML- oder PDF-Datei aufrufen. Bei der HTML-Darstellung finden Sie im rechten Rahmen zusätzliche Informationen.

Die Beantwortung des Fragebogens können Sie jederzeit unterbrechen, Ihre Antworten werden gespeichert.

Nach Abschluss des Tests können Sie Ihr Ergebnis zu dem angegebenen Auflösungs-Datum einsehen.